Ihr Warenkorb ist leer.

Absperrbänder rot-weiß gestreift

Ein Service der Bindemann Verpackung
Startseite  |  Anmelden  |  Ihr Konto  |  Ihre Angebotsliste  |  Kontakt  |  Kategorieübersicht A-Z
0 Artikel  |  0,00 EUR 
Startseite » Absperrbänder » Absperrbänder rot-weiß gestreift

Absperrbänder rot-weiß gestreift

Weitere Unterkategorien:
Absperrbänder rot-weiß gestreift - 75 mm breit
Absperrbänder rot-weiß gestreift - 75 mm breit
Absperrbänder rot-weiß gestreift - 100 mm breit
Absperrbänder rot-weiß gestreift - 100 mm breit

Absperrband

Beim Absperrband handelt sich um ein rot-weiß gestreiftes Plastikband, welches dafür verwendet wird einen Bereich für den Passanten als unbegehbar zu markieren. Dies kann verschiedene Gründe haben. Oft handelt es sich um einen Gefahrenbereich, etwa dann wenn der Boden unbegehbar ist oder sonstige Hindernisse für den Fußgänger darstellt. Auch möchte man mit Hilfe des Absperrbandes oft eine Arbeits- oder Einsatzstelle, etwa bei Bauarbeiten, begrenzen.

Um farblich aufzufallen, wird ein rot-weißes Streifenmuster verwendet, welches insbesondere bei Tageslicht besonders stark hervorsticht und als universelles Erkennungsmuster weltweit verbreitet ist. Da das Absperrband in Rollenform geliefert wird, ist ein leichtes Abrollen möglich. Auf diese Weise kann der zu markierende Bereich auf besonders schnelle Art markiert werden. Das Plastikmaterial kann auf einfache Weise zugeschnitten werden und den räumlichen Anforderungen je nach Einsatz angepasst werden.

Besonders das erwähnte Erkennungsmuster stellt einen entscheidenden Wert da. Aufgrund der weiten Verbreitung des rot-weißen Musters ist nämlich davon auszugehen, dass für eine Vielzahl von Bürgern, auch aus unterschiedlichen Kulturkreisen, die zu transmittierende Nachricht der Unbegehbarkeit erfolgreich übermittelt wird. Die sehr effektive Erkennung des Warnsignales kann also aufgrund seiner großen Bekanntheit mit ebenso großer Wahrscheinlichkeit sichergestellt werden.

Beim Absperrband wird als Material meist auf verschiedene Polyethylen Verbindungen zurückgegriffen. Im Vergleich zu LDPE, was beispielsweise auch bei Müllsäcken verwendet wird, bietet das Material HDPE eine besonders hohe Reißfestigkeit. Da Passanten oder beispielsweise Konzertbesucher bei einem Einsatz versuchen könnten, das Hindernis zu übergehen und auch beim Ausrollen von dem Absperrband so weniger Vorsicht notwendig ist, ist diese Eigenschaft nämlich von Vorteil. Dabei bietet das HDPE Material in etwa die doppelte Reißfestigkeit wie das LDPE Pendant.

Als Materialstärke sind im Bereich der LDPE-Varianten etwa die Stärke 50µ oder für zusätzliche Resistenz 80µ üblich. Die Breite des Absperrbands kann beispielsweise für eine erhöhte Sichtbarkeit 75mm betragen. So wird sichergestellt, dass das Muster schnell erkennbar ist und unter anderen Objekten hervorsticht.

Zur Befestigung werden meist entsprechende Pfosten benutzt, die als Halterung für das Absperrband dienen. Auch bereits vorhandene Metallelemente, etwa Absperrpfosten oder Absperrgitter können zum Anbringen des Materials verwendet werden.

Das Absperrband kann mit Hilfe einer größeren Anzahl von Pfosten auch dazu benutzt werden, um Bereiche abzusperren, die aus vielen Ecken bestehen und aufgrund ihrer unregelmäßigen Form sonst eher schwierig abzugrenzen wären. Die flexiblen Material-eigenschaften ermöglichen es, das Absperrband an einer Vielzahl von Gegenständen zu befestigen. Ähnlich wie beim Verwenden eines herkömmlichen Seiles kann es verknotet werden oder dazu benutzt werden, Gegenstände zu umwickeln um diese für das Auge des Passanten hervorzuheben.

Zusammenfassend bietet das Absperrband also eine intuitive Möglichkeit, Absperrungen flexibel vorzunehmen. Das Material wartet mit einem geringen Gewicht auf und kann leicht transportiert werden, da es als Rolle sehr kompakt ist. So ist es möglich ohne große logistische Vorbereitungen auf eine eventuell nötige Absperrung vorbereitet zu sein. Dieses zusätzliche Maß an Improvisationsmöglichkeiten kann im Ernstfall entscheidend sein, um Bürger beim Auftauchen einer Gefahr rechtzeitig warnen zu können. Dafür sind noch nicht einmal besonders ausgebildete Baufachkräfte nötig, so dass die Lösung mit sehr geringem Personalaufwand durchführbar ist. Auch preislich besticht das Kunststoffmaterial mit geringen Anschaffungskosten.

Preisdarstellung

» Kontakt

Callback
0049 (0)421 - 63969640
Fax: 0049 (0)421 - 83546910

» Kunden-Login

E-Mail-Adresse:
Passwort:

» Translator

» Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

» Zahlungsoptionen

Zahlungsoptionen