Verpackungsmaschinen, Geräte, Schneidständer und Packtische

Startseite  |  Anmelden  |  Ihr Konto  |  Ihre Angebotsliste  |  Kontakt  |  Kategorieübersicht A-Z
0 Artikel  |  0,00 EUR 
Startseite » Verpackungsmaschinen, Geräte, Schneidständer und Packtische

Verpackungsmaschinen, Geräte, Schneidständer und Packtische

Weitere Unterkategorien:
Abrollwagen Abrollwagen
Folienschweißgeräte Folienschweißgeräte
Kartonverschließmaschinen Kartonverschließmaschinen
Packtische und Schneidständer für Folien- und Papierrollen Packtische und Schneidständer für Folien- und Papierrollen
Folienschrumpfpistolen Folienschrumpfpistolen
Palettenwickler Palettenwickler
Stahlbandspann- und Verschlußgeräte / Stahlbandscheren Stahlbandspann- und Verschlußgeräte / Stahlbandscheren
Nassklebestreifengeber Nassklebestreifengeber
Umreifungsautomaten Umreifungsautomaten
Schrumpfmaschinen Schrumpfmaschinen
Verpackungspolstermaschinen Verpackungspolstermaschinen
Akkuspanner für Kunststoffumreifungsband Akkuspanner für Kunststoffumreifungsband
Spann- und Verschlußgeräte für Kunststoffumreifungsband Spann- und Verschlußgeräte für Kunststoffumreifungsband

Manuelle Spann- u. Verschlussgeräte für Umreifungsbänder

Um einen reibungslosen Transport diverser Güter (z.B. Fernseher, Computer, Lebensmittel oder Maschinen) im B2B-Bereich zu garantieren, sind eine angemessene Verpackung sowie deren Transportsicherung unabdingbar. In erster Linie hat eine Verpackung die Funktion, das Packgut vor Umwelteinflüssen, Beschädigung, Verschmutzung sowie die Menschen, die Umgang mit ihm haben, vor eventuellen Verletzungen zu schützen. Die Ladungssicherung soll ein Öffnen durch Unbefugte, ein Verschieben sowie das Auseinanderfallen des verpackten Gutes (Packstück) verhindern.

Insbesondere bei schwereren Ladungen hat sich die „Umreifung“, bei der die Packstücke mit einem Umreifungsband gesichert werden, als Transportsicherung bewährt. Während dieses Vorganges werden die Packstücke zunächst zusammengestellt und danach wird das Umreifungsband umgelegt. Abhängig von der Anzahl, Form, Größe sowie der benötigten Kraft und Geschwindigkeit werden die Bänder entweder mit halb- oder vollautomatischen Umreifungsmaschinen oder durch manuelle Spann- u. Verschlussgeräte umspannt und mit Hülsen, Schweißtechniken, Plomben, Klammern oder durch Verstanzen gesichert.

Halb- oder Vollautomatische Umreifungsmaschinen sind für umfangreichere Packstückmengen oder für große sperrige Güter vorgesehen. Manuelle Spann- u. Verschlussgeräte können ganz simpel für das Umreifen von kleineren und leichtern Packstücken genutzt werden. Die Größe und das Gewicht des Packstückes entscheiden über die Dicke, die Breite sowie das Material des Umreifungsbandes. In der Regel besteht dieses aus Stahl, Polyester, Polypropylen oder einem Polyester-Textilgemisch.

Umreifungsbänder aus Stahl werden wegen ihrer hohen Festigkeit häufig in der Holz- und Schwerindustrie eingesetzt. Sie sollen beispielsweise Maschinen, Baumstämme oder Paletteneinheiten auf ihrem Transportweg sichern. Nach dem Umreifungsprozess werden die Stahlbänder mit Hülsen oder durch Verstanzen mittels der automatischen oder manuellen Spann- u. Verschlussgeräte gesichert.

Das Kunststoffumreifungsband – auch PP (Polypropylen)-Band genannt – eignet sich besonders gut zum Bündeln von Packstücken sowie zur Sicherung von Paletten. Mit einem akkubetriebenen Umreifungsgerät (halbautomatisch) wird das PP-Band nach dem Spannen mit dem legendären Reibschweißverschluss gesichert. Bei der Verwendung manueller Spann- u. Verschlussgeräte, die keine Kombigräte sind, werden zu den Hülsen entsprechende Verschlusszangen für das Sichern des Polypropylenbandes benötigt. Der Vorteil gegenüber den akkubetriebenen Geräten ist, dass die Einsatzzeit manueller Spann- u. Verschlussgeräte nicht vom Batteriestatus abhängig ist.

Sowohl die akkubetriebenen als auch die manuellen Spann- u. Verschlussgeräte, die für die Umreifung mit PP-Bändern genutzt werden, sind auch für den Umreifungsprozess mit Bändern aus Polyethylen-terephthalat (kurz PET, oder auch Polyester) geeignet. PET-Umreifungsbänder werden häufig als Alternative zu Stahlbändern verwendet. Aufgrund ihrer Dehnfähigkeit und ihrer hohen Reißfestigkeit (ähnlich wie beim Stahl) gehen sie bei stärkeren Erschütterungen auf dem Transportweg mit dem Packstück mit, während ein Band aus Stahl eventuell an Spannung verlieren könnte. Eine Umreifung mit PP- und PET-Bändern durch akkubetriebene oder manuelle Spann- u. Verschlussgeräte eignet sich zur Sicherung von mittelschweren Packgütern.

Für die Umreifung und Sicherung mit Polyestertextilbändern können ebenfalls automatische sowie manuelle Spann- u. Verschlussgeräte verwendet werden. Polyestertextilband (auch Polyesterkraftband genannt) ist sehr flexibel und extrem reißfest. Neben den PET-Bändern werden auch gern die Polyestertextilbänder anstelle von Stahlbändern eingesetzt. Besonders in der Holzindustrie für die Sicherung von Baumstämmen ist das Polyestertextilband aufgrund seiner Eigenschaften sehr beliebt. Befestigt wird dieses mit Metallklemmen. Das Polyestertextilband kann aber auch geknotet werden. Je nach Banddicke und erforderlicher Spannkraft werden für den Umreifungsprozess unterschiedliche automatische oder manuelle Spann- u. Verschlussgeräte eingesetzt.